Sticker selber machen

Sticker sind zeitlos beliebt. Sie verschönern Oberflächen wie Notizbücher, Laptops oder Schulbücher und verkörpern oftmals starke Botschaften. Heute möchte ich dir zeigen, wie du deine eigenen Sticker selber machen kannst.

Inhaltsverzeichnis

So entstanden diese Sticker
20 personalisierbare Aufkleber floral 01ab 7,90 
Handlettering Online Kurs für Anfänger
Partnerlink*

Sticker Motiv

Zuerst muss dein Motiv stehen. Du kannst es entweder per Hand zeichnen oder digital anfertigen. Der Vorteil von digitalen Zeichnungen ist, dass du dir einen Schritt (das Digitalisieren) sparen kannst.

Da ich traditionell zeichne, zeige ich dir, wie du aus deinen handgezeichneten Bildern deine eigenen Sticker machen kannst. Am besten zeige ich es an den neuen Blumenstickern, die ich die Tage fertiggestellt habe.

Mein Motiv ist eine Aquarell Blume, die so designt ist, das Platz für ein Textfeld ist. Da ich dafür mittig zentriert Platz eingeplant habe, zeichne ich dort keine aufwendigen Details. Um mir das Leben einfacher zu machen, werde ich den Platz für den personalisierten Textfeld später mit einem Grafikprogramm einfügen. Der Vorteil hierbei ist auch, dass ich die Blumenzeichnung später flexibel für andere Projekte verwenden kann.

Wie ich Blumen mit Aquarell zeichne

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Video: Aquarell Blumen malen)

Zeichnung digitalisieren

Traditionell handgezeichnete Bilder müssen zuerst digitalisiert werden. Dafür nutze ich den Epson Scanner V39. Es ist mein erster Scanner, der mir bis heute ausgezeichnete und treue Dienste leistet.

Ich scanne grundsätzlich meine Arbeiten mit 600 DPI und als TIFF Dateiformat. Die hohe Auflösung lässt mich später die Zeichnung für größere Projekte verwenden, ohne dass ich Qualitätseinbußen hinnehmen musst.

Die Zeichnungen bearbeite ich anschließend mit einem Grafikprogramm. Ich passe die Farben etwas an, sodass sie der Originalzeichnung näherkommt und entferne Staubkörner.

Sticker selber machen – ohne und mit Plotter

Jetzt bist du fast fertig und kannst dich nun dransetzen, deine Sticker selber zu machen.

Falls du keinen Schneideplotter hast, kannst du deine Sticker Motive auf Stickerpapier drucken und per Hand mit einer scharfen Schere ausschneiden. Für das gelegentliche Sticker selber machen ist diese Methode vollkommen in Ordnung. Wenn du mehr Aufkleber herstellen möchtest, stößt du schnell auf Grenzen. Denn dein Handgelenk wird das nicht so lange mitmachen können. Stattdessen könntest du einen sogenannten Gyro Bastelmesser nutzen. Das ist wie ein Bastelmesser mit dem Unterschied, dass sich der Messerkopf flexibel mitbewegt. Du kannst also das Schneidewerkzeug wie einen Kugelschreiber führen und die Klinge passt sich deinen Bewegungen an.

Einfacher geht das Sticker selber machen allerdings mit einem Schneideplotter. Für die Papeterie Arbeiten unseres Online Shops nutzen wir Silhouette Schneideplotter. Für kleinformatige Sticker nutze ich den Silhouette Portrait 1. Mittlerweile gibt es schon die 4. Generation. Ein Schneideplotter bedeutet auch hohe Anschaffungskosten. Daher ist es nur empfehlenswert, wenn du viele Sticker selber machen möchtest.

Materialliste für Sticker selber machen (Partnerlink*)

Zur Zeit nutze ich folgende Materialien, um personalisierte Sticker für den Papeterie Online Shop herzustellen (Partnerlinks*). Meinen Schneideplotter gibt es wie erwähnt nicht, daher liste ich hier den Nachfolger auf.

Aquarellkasten

Aquarellfarbe

aquarellpapier

Aquarellpapier

aquarell pinsel

Aquarell Pinsel Set

61EX3jHPhuL. AC SL1500 1

Stickerpapier matt

617VKNduhvL. SL1500

Silhouette Portrait

51S26iMXlIL. AC SL1500 1

Epson Scanner V39

9. Januar 2024 – Christina von Papeterie Online Shop aus Bochum

*Partnerlinks: Wenn du über diese Links einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision direkt von unseren Partnern. Keine Sorge: Dir entstehen keine Zusatzkosten.